Ihr 

Homöopathie

Die klassische Homöopathie wird seit über 200 Jahren erfolgreich an Menschen und Tieren angewendet. Sie heilt viele akute und chronische Erkrankungen sanft und dauerhaft, indem die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Begründer der Homöopathie ist der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755 -1843). Homöopathie ist eine schonende und wirksame Therapie, mit dem Grundsatz "Similia similibus curentur", was so viel heißt wie "Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt".  

Bei einer akuten Erkrankung ist das passende Mittel meist schnell gefunden und kann relativ schnell Wirkung zeigen. In solchen Fällen bekommt der Tierbesitzer das homöopathische Mittel sofort verordnet. Durchaus verwende ich auch sogenannte Komplexmittel, das sind homöopathische Mittel mit mehreren Wirkstoffen. Im Fall einer chronischen Krankheit, die sich über Jahre entwickelt hat, kann die gewünschte Besserung durchaus länger dauern. Hierzu ist es von Vorteil, ein passendes Mittel auszuarbeiten (Repertorisieren). Voraussetzung ist natürlich, dass der Körper noch die Fähigkeit zur Selbstregulation hat. 

Bei der klassischen Homöopathie werden nicht nur die Symptome und Problematiken des Tieres betrachtet, sondern das Wesen im Gesamten. Charaktereigenschaften, Vorlieben, das Umfeld des Tieres, frühere Krankheiten oder Verhaltensweisen und vieles mehr fließen in die Findung des richtigen Mittels ein. Deshalb ist es in der Anwendung der klassischen Homöopathie wichtig, dass im Erstgespräch alle wesentlichen Merkmale Ihres Tieres besprochen werden. Anhand dieser Informationen wähle ich ein entsprechendes homöopathisches Arzneimittel für Ihr Tier aus. Dazu sollten Sie sich für das Erstgespräch mindestes eine Stunde Zeit nehmen. Während einer homöopathischen Behandlung bleibe ich mit dem Tierbesitzer in Kontakt, um den Verlauf zu beobachten.